Sugar Baby - Sugarbaby

Kurz gefasst - die Definition Im Lexikon

Ein Sugar Baby ist in der Regel die Geliebte eines Sugar Daddys - da der Begriff aber nicht an ein Geschlecht gebunden ist, kann das Sugar Baby auch der oder die Geliebte eines Mannes, einer Frau oder sogar eines Paares sein.

Sugar Babys erhalten in der Regeln von ihrem Partner oder ihrer Partnerin regelmäßige Zuwendungen, die im Zusammenhang mit ihren sexuellen und sonstigen Dienstleistungen stehen, jedoch wird diese Umstand oftmals verschleiert. Das liegt daran, dass „Sugaring“ in den Fällen als „Prostitution“ bezeichnet wird, in denen keine erkennbare Beziehung zwischen den Partner besteht. Dazu gibt es umfangreiche Stellungnahmen.

AusfĂĽhrlich - die Verwendung

Das Sugar Baby war ursprünglich nichts als die Gespielin eines reichen Mannes, der sie für ihre Begleitung und/oder sexuellen Gefälligkeiten mit einem monatlichen Honorar belohnte. Heute kann ein „Sugar Baby“ eine Frau oder ein Mann sein, und es ist nicht immer sicher, ob es sich tatsächlich um eine dauerhafte und exklusive Beziehung handelt oder aber um eine Art Prostitution. Da sich auch ältere Frauen männliche und weibliche Geliebte halten, wurde der Begriff auch auf diesen Bereich ausgedehnt. Seit es Online-Dating gibt, werden „Sugar-Babys“ auch im Rahmen des erotischen Sponsorings genannt, und es sind Fälle bekannt geworden, in denen Studentinnen gezielt auf solche Dating-Seiten hingewiesen wurden.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

  • Achtung - die Beurteilung der „Prostitution“ im Link bezieht sich auf US-amerikanische Verhältnisse.
  • Synonyme: „Muse“, „Geliebte“, „Freundin“
  • FĂĽr den Zahlenden: Sugar Daddy, Sugar Mommy

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2019 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer
Datenschutzerklärung