Brustverkehr (Busenverkehr)

Kurz gefasst - die Definition Im Lexikon

Der Brustverkehr (Busenverkehr, auch ordinär „TF“) besteht darin, das entblößte männliche Glied durch Kontakt mit den weiblichen Brüsten, namentlich durch zusammenpressen der Brüste zu erregen, wobei das Glied zwischen die Brüste kommt.

AusfĂĽhrlich - die Verwendung

Der Begriff „Brustverkehr“ wird immer mehr durch das mit der Abkürzung „TF“ belegt Jugend- und Bordellwort „Tittenf***“ ersetzt. Früher sagte man auch „Busenverkehr“ verwendet.

Beim Brustverkehr presst die Frau die Brüste zusammen, um in dem verbleibenden Zwischenraum eine Möglichkeit zur Stimulation des Penis zu schaffen. Nach glaubwürdigen Berichten soll die optische Attraktion des Brustverkehrs größer sein als die körperliche Wirkung desselben.

AusfĂĽhrlich - die Verwendung

der Brustverkehr wird auch Mammalverkehr oder „Spanisch“ genannt. Das Wort Tittenf* ist zwar unrichtig, aber am meisten in Gebrauch. Puristen reden oft vom „Busenverkehr“, weil sie sagen, der Busen sei die Stelle, in der sich die Brüste trennen würden.

Ähnliche Begriffe: Blowjob, Oralverkehr, Schenkelverkehr, Achselhöhle

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2019 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer
Datenschutzerklärung