Action disabled: source

Peitsche

Peitsche und erotische ZĂĽchtigung im Lexikon

Die Peitsche steht im Volksmund nicht im besten Ruf, weil sie in alten Zeiten und auch heute noch in manchen Ländern als Folter- und Züchtigungsinstrument verwendet wurde. Es gibt aber nicht nur Bullenpeitschen, Knuten, Geißeln und mehrschwänzige „Katzen“, sondern durchaus auch leicht stimulierende Peitschen, die in der Erotik eine große Rolle spielen. Herkömmliche Peitschen erzeugen den bekannten „Peitschenknall“. Er ist ein Indiz dafür, dass die Spitze der Peitsche Überschallgeschwindigkeit erreichen kann. Jeder mag sich selbst vorstellen, was ein solcher Schlag für die menschliche Haut bedeutet.

Wirkung der Peitschen

Die Wirkung der Peitsche als Schlaginstrument basiert auf der Ausgangsgeschwindigkeit, der Beschleunigung und dem Material, auf dem sie aufprallt. Je schmaler die Peitschenriemen sind, und je härter das Material ist, aus dem sie gefertigt wurden, umso weniger Widerstand bieten sie der Luft. Breite Peitschenriemen in großer Zahl aus weichem Leder ergeben deshalb sogenannte „Streichelpeitschen“, die beim Aufprall kaum Schmerzen hinterlassen.

Welche Peitschen gib es?

Recht einfach geschildert sind Geißeln seit dem Mittelalter bekannte Peitschen, die ausschließlich der Züchtigung dienten. Geißeln haben am Ende der Riemen Knoten, Gewichte oder Widerhaken, die erhebliche Verletzungen herbeiführen können. Katzen sind Reimenpeitschen aus geflochtenen Seilen, bekannt wurde vor allem die „Neunschwänzige Katze“, mit der Seeleute gezüchtigt wurden. Die Martinet oder Klopfpeitsche hat ebenfalls mehrere Peitschenstränge und sie war als häusliches Züchtigungsinstrument berüchtigt. Manchmal werden auch peitschenähnliche Geräte, wie Riemen, als „Peitschen“ bezeichnet, wie beispielsweise die Tawse.

Da der Volksmund alles als „Peitschen“ bezeichnet, womit „gepeitscht“ oder „geknallt“ werden kann und Peitschen in der Öffentlichkeit weitgehend verschwunden sind, herrschen allgemein merkwürdige Ansichten über das Aussehen oder die Wirkungsweise von Peitschen. Es ist deshalb richtig, vor dem Gebrauch von Peitschen zu warnen, wenn du mit der Handhabung und Wirkung nicht vertraut bist. Zudem ist dringend davor zu warnen, entsprechende pornografische Filme „nachzuspielen“.

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2019 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer
Datenschutzerklärung