Gamahuche

Gamahuching bedeutet im Englischen, Cunnilingus (meist) oder Fellatio (seltener) auszufĂŒhren. Das Wort stammt aus dem Französischen. In dem berĂŒhmten erotischen Entwicklungsroman „Walter“(1888) kommt das Wort (in Variationen) 660 Mal vor, was dafĂŒr spricht, dass sowohl diese Handlung wie auch die „vornehme“ französische Ausdrucksweise zu viktorianischen Zeiten sehr populĂ€r war. In dem wesentlich kĂŒrzeren Roman „The Romance of Lust“ auf nur 481 Seiten immerhin noch 116 Mal.

In den Trotz zahlloser BemĂŒhungen, die Wortherkunft zu entschlĂŒsseln, ist es niemals wirklich gelungen. In England soll es erstmals in dem Buch „The New Epicurean“ verwendet worden sein, das angeblich „aus dem Französischen ĂŒbersetzt“ wurde, und zwar so:

‘Quick, quick, Blanche!’ cried Cerise, ‘come and gamahuche the gentleman.’.

SpÀter verschwand das Wort so gut wie ganz. Im Deutschen blieb es so gut wie unbekannt.

Pons zeigt die Konjugation im Englischen.

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2019 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer
Datenschutzerklärung