Wanda

Definition im Lexikon

Wanda ist in Kontaktanzeigen ein verschleiernder Begriff für die Suche nach einer dominanten Frau, die sich auf Pelzerotik versteht. Gelegentlich ist mit „Wanda“ auch einfache eine „strenge Herrin“ gemeint, die einen „Sklaven“ sucht.

Ausführlich - die Verwendung

Die Heldin in Leopold von Sacher-Masochs weltberühmten Roman trägt den Namen Wanda, die auch im Leben tatsächlich „Wanda“ hieß, nämlich Wanda von Dunajew. das 1890 geschriebene Buch „Venus im Pelz“ ist eines der bekanntesten erotischen Werke der Weltliteratur. Es ließ Sacher-Masoch außerdem zum unfreiwilligen Namesgeber für den Masochismus werden. Seither suchen und finden sich Paare immer wieder unter dem Codebegriff „Wanda“ - zumeist handellt es sich bei einschlägigen Anzeigen von Frauen aber um professionelle Dominas.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

  • Synonyme: Pelzherrin, Pelzdomina, Sklavenhalterin, englisch „Venus in Furs“.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer