Vitalität

Kurz gefasst - die Definition Im Lexikon

Die Vitalit√§t ist bei der Beurteilung des sogenannten Charakters von entscheidender Bedeutung. Die aus der Vitalit√§t entstehenden Eigenschaften werden in der partnerschaft als eher treibende und eher zur√ľckhaltende Kr√§fte erlebt. Sie wird deshalb in allen Partnertests hoch bewertet.

Ausf√ľhrlich - die Verwendung

Das Wort ‚ÄěVitalit√§t‚Äú kommt in den √ľblichen Partneranzeigen selbst nicht vor, jedoch wir die Vitalit√§t entweder in Worten oder aber durch Partnertests in Anzeigen und PSingleb√∂rsen eingebracht. Fr√ľher hat man Menschen ausschlie√ülich unter diesen Charaktereigenschaften zusammengefasst:

Cholerisch (stark, aktiv) - aufbrausend, √ľberaktiv
Sanguinisch (schwach, aktiv) - gef√ľhlsbetont, sinnlich
Phlegmatisch (stark, passiv) - ausdauernd, wenig aktiv
Melancholisch (schwach, passiv) sehns√ľchtig, lasziv)

Heute w√ľrde man dies nicht mehr tun, sondern differenzieren.

Zu dieser Gruppe von Eigenschaften gehören

  • Aktive: Aktiv, dynamisch, unternehmungslustig, begeisterungsf√§hig, impulsiv, spontan, temperamentvoll, spontan, vital
  • Passive: Passiv, ruhig, solide, h√§uslich, abwartend, zur√ľckhaltend,

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2019 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer
Datenschutzerklärung