Prostatamassage

Kurz gefasst - die Definition Im Lexikon

Die erotische Prostatamassage kann nur an Männern ausgeübt werden, das nur Männer eine Prostata besitzen. Da die Prostata von außen nicht zugänglich ist, muss sie mit dem Finger oder einem speziellen Gerät durch den Enddarm, also anal, stimuliert werden. In der Erotik ist das Ziel normalerweise, dem Mann eine erotische Sensation besonderer Art zu verschaffen, nach der viele Männer gieren, während andere sie völlig ablehnen. Das Gefühl, das bei der Direktmassage entsteht, ist in jedem Fall sehr intensiv, so dass die meisten Männer beim ersten (indirekten) Kontakt eines Fingers mit der Prostata von ihren Gefühlen verwirrt werden.

Ausführlich - die Verwendung

Die Massage wird anal durchgeführt, also über den Enddarm. Zumeist wünschen sich Männer, von Frauen massiert zu werden, wobei zumeist die erotische Sensation gesucht wird. In einigen Fällen wird die Prostatamassage mit einem sogenannten „Handjob“ (Handerotik) kombiniert. wobei der Finger der einen Hand Anal wirksam wird, während mit der anderen Hand der Penis stimuliert wird. Während der gesamten Prozedur ist der Mann angehalten, absolut passiv bleibt. Statt des Fingers können auch gezielt G-Punkt oder P-Punkt-Massagegeräte (in der Regel speziell geformte Vibratoren) eingesetzt werden, wenn sich die Frau scheut, den behandschuhten Finger anal einzuführen.

In einschlägigen erotischen Filmen liegt der Mann in der Regel bei der Prozedur auf dem Bauch, was recht unpraktisch ist, da die Frau die Reaktionen des Mannes nicht beobachten kann. Der Umgang mit sogenannten Strap-On-Dildos, der ebenfalls auch Filmen bekannt ist, erfordert sehr viel Übung und sollte von Anfängerinnen deshalb gemieden werden.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

  • Ähnlich: Prostatastimulation, Abmilken, Abmelken, Strap-On-Sex.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer