Oralverkehr

Kurz gefasst - die Definition Im Lexikon

Oralverkehr oder auch Oralsex bezeichnet den Kontakt zwischen den Bestandteilen des Mundes, namentlich der Lippen, der Zunge und der Mundhöhle mit den Geschlechtsteilen von Frau oder Mann. Die lateinischen Namen dafür sind Fellatio, wenn der Oralverkehr am Mann vollzogen wird, und Cunnilingus, wenn er an der Frau ausgeübt wird.

Ausführlich - die Verwendung

Der Oralverkehr ist eine der häufigsten Formen der sexuellen Stimulation der Partnerin oder des Partners vor dem eigentlichen Geschlechtsakt. Bei Männer erzeugt der Vorgang bei geschickter Ausübung eine verstärkte Erektion - dies ist für viele Frauen der Grund, Oralverkehr vor dem eigentlich Geschlechtsakt zu praktizieren. Frauen reagieren sehr unterschiedlich auf den Wunsch der Männer, Oralverkehr an ihnen zu vollziehen und äußern den Wunsch danach auch deutlich seltener selbst. Die Gründe dafür sind weitgehend unbekannt, jedoch sollen manche Frauen befürchte, für bisexuell gehalten zu werden, wenn sie Oralverkehr lieben.

Das Wort „Oralverkehr“ selbst sowie das Schwesterwort „Oralsex“ wird nur selten in der Alltagssprache verwendet. Zumeist wird die Tätigkeit selbst blumig bis explizit beschreiben, etwa mit den Begriffen „blasen“ oder „lecken“. Früher wurde für den Oralverkehr noch oft das Wort „französisch“ verwendet.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

  • Synonyme für die ausführende Frau: Verschleiernd früher gerne Fellatrice genannt.
  • Synonyme für die Handlungen: Französisch, oral, blasen.
  • Abkürzung: OV oder BJ (für Blow Job, am Mann vollzogen) oder DATY (an Frauen vollzogen).

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer