Online-Partnervermittlungen auch Online-Partneragenturen

Kurz gefasst - die Definition von Online-Partnervernittlern im Lexikon

Online-Partnervermittlungen sind Wirtschaftsunternehmen, die versuchen, Übereinstimmungen zwischen Partnern anhand von Fragebögen festzustellen und dieses dann so auszuwerten, dass die am besten ĂŒbereinstimmenden Partner einander vorgeschlagen werden können. das Verfahren lĂ€uft völlig automatisiert aufgrund der zuvor eingegebenen Daten ab. Die Unternehmen nennen sich sich Partnervermittlungen nach dem Vorbild der persönlich geĂŒhrten Partnervermittlungen (PV), haben aus der Namensgleichheit aber nichts mit ihnen gemeinsam.

AusfĂŒhrlich - die Verwendung

Eine Online-Partnervermittlung ist ein Wirtschaftsunternehmen, das versucht, mit technischen, organisatorischen und mathematischen Mitteln Menschen ĂŒber das Internet (World Wide Web) zusammenzufĂŒhren. Grundlage der verschiedenen GeschĂ€ftsmodelle ist stets ein Fragebogen, dessen Ergebnisse die Grundlage fĂŒr die mathematisch ermittelte „Übereinstimmung“ ergeben.

Die bewerteten Fragebogen selbst, die skalierbaren KundenwĂŒnsche und die mathematischen Grundlagen des Verteilungssystems bestimmen, wer wem schließlich als Partner vorgeschlagen wird.

Dabei bildet der Fragebogen mitsamt seiner Bewertung den einzigen nicht-technischen Teil des Prozesses. Er wird nach den Angaben der Betreiber stets von „namhaften Psychologen“ entwickelt, was ebenso oft Gegenstand von Zweifeln ist, da es keine zuverlĂ€ssigen wissenschaftlichen Methoden zur PartnerĂŒbereinstimmung gibt. Ob Psychologie die einzige mögliche Betrachtungsweise fĂŒr das „Passen“ der Partner ist, wird ebenfalls hĂ€ufig bestritten.

Einige der Eingangstests stehen unter Ideologieverdacht (einseitige psychologische Ansichten) andere enthalten bewusst un-psychologische Elemente, die aus dem menschlichen Erfahrungsschatz stammen. Welche der Methoden besser ist, kann nicht beurteilt werden, da alle einschlÀgigen Firmen ihre Bewertungen geheim halten.

Das „Vorschlagen“ selber hat allerdings einen gewissen Effekt, der nicht unterschĂ€tzt werden darf, denn die meisten Menschen haben viel Vertrauen in die „Intelligenz“ der Computerprogramme und benutzen dieses Hilfsmittel gerne, um auf einen potenziellen Partner zuzugehen.

Anbieter weltweit

Anbieter in den USA

Der wichtigste Anbieter in den USA ist eHarmony, eine Firma, die bis vor kurzer Zeit eine bestimmte psychologisch-weltanschauliche Richtung vertrat und dies auch in der Werbung hervorhob. Das Unternehmen eHarmony gilt als „Erfinder“ der Internet-Partnerverbmittlungen und des Matching. Teilweise ist die noch immer der Fall. In Europa (außer dem UK) wird eDarling als Partner eingesetzt.

Anbieter in Deutschland

In Deutschland kĂ€mpfen Parship.de, ElitePartner, eDarling, Be2 und Partner.de um den Markt der „seriösen Partnervermittlung“, wie es offiziell (und in Abgrenzung zu den Singlebörsen) heißt. (Stand 1. Januar 2009).

Abgrenzung zu lokalen Partnervermittlern

Lokale Partnervermittler arbeiten völlig anders: Bei ihnen ersetzt ein Mensch mit großer Lebenserfahrung das computerisierte Auswahlsystem. Zudem werden persönliche GesprĂ€che ĂŒber die Eigenschaften der Suchenden selbst und ihre WĂŒnsche gefĂŒhrt. Vielfach werden beide noch in der Agentur persönlich miteinander bekanntgemacht.

Tester, Informationsdienste und Publikationen:

Tester, Empfehlungen:

Singlebörsen-Vergleich, Abteilung Online-Partnervermittler

Informationen und Neuigkeiten: Liebepur, Liebeszeitung.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

  • Synonyme: Online-Partnerdienste Online-Partneragentur
  • Im Abschnitt: Online-Partneragenturen finden Sie eine modernere Version dieses Artikels. Sie beruht aber auf den gleichen Tatsachen.
  • TĂ€gliche Informationen: Liebepur.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer