Liebe (die Liebe)

Kurz gefasst - die Definition Im Lexikon

k Das Wort „Liebe“ bezeichnet einen Gemütszustand, (ein Gefühl, eine Emotion), in der eine besonders innige Zuneigung zu einem anderen Menschen zum Ausdruck kommt. Das Wort lässt jedoch mehrere Deutungen zu. So unterscheidet man zum Beispiel zwischen der „romantischen Liebe“ (Verliebtheit) und der „feurigen Liebe“ (sexuelles Verlangen).

Lesen Sie auch, wie Liebe zwölf Mal unterschiedlich definiert werden kann und entscheiden Sie, was für Sie zutrifft.

Ausführlich - die Verwendung

Das Wort „Liebe“ hat sehr unterschiedliche Bedeutungen gehabt. Ursprünglich bedeutete es „höchste Wertschätzung“. Die Liebe zu den Frauen wurde allgemein als „Minne“ bezeichnet. Im Allgemeinen wurde nur Männern zugesprochen, wirklich Lieben zu können - dies war noch bis zum Ende des 19. Jahrhunderts so. Erst im 20. Jahrhundert wurde der Begriff „Liebe“ dann sowohl für die „innige, romantische Liebe“ gebraucht, wie auch für die körperliche Liebe.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

  • Synonyme: Minne (veraltet) Zuneigung, Verliebtheit, auch Sex.
  • Verwicklungen der Sprache: Liebe versus Sex
  • Sie haben sich im Hausflur geliebt = sie hatten Sex im Hausflur.
  • Liebe machen - Sex haben.
  • Ich liebe dich wirklich = ich will mehr als nur Sex von dir.
  • Eine schöne Liebe = eine wundervolle Beziehung.

Siehe auch ausführlich unter „Liebe im Wandel

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer