Kuss

Kurz gefasst - die Definition Im Lexikon

Der gew├Âhnliche Kuss besteht darin, mit den Lippen die Haut eines K├Ârperteils zu ber├╝hren oder sie fest darauf zu pressen und dabei einen leichten Saugvorgang auszul├Âsen, der auf die Haut des anderen Menschen stimulierend wirken kann.

Ausf├╝hrlich - die Verwendung

Beim Hand- oder Wangenkuss zum Zweck der Begr├╝├čung ber├╝hren die Lippen nur leicht den gek├╝ssten K├Ârperteil, er hat mehr symbolische Bedeutung. Beim erotischen Kuss (Kuss unter Verliebten) werden vorzugsweise die Lippen gek├╝sst, w├Ąhrend Intimk├╝sse solche K├╝sse sind, die auf die Geschlechtsteile aufgebracht werden. Die varianten der K├╝sse sind dabei so vielf├Ąltig, dass hier nicht alle genannt werden k├Ânnen.

Unter den typischen Liebesk├╝ssen stehen allerdings die Zungenk├╝sse an erster Stelle, bei denen man mit der Zunge zwischen die Mundlippen eindringt und so die Bereitschaft zum Geschlechtsakt vorab untersucht. Allerdings stehen Zungenk├╝sse und Geschlechtsakt heute nicht mehr in unmittelbarem Zusammenhang miteinander.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

  • Formen: Zungenkuss, Wangenkuss, Handkuss, F├╝├če k├╝ssen, Vaginalkuss, Analkuss, Vampirk├╝sse, Zahnk├╝sse.
  • Synonyme: Knutschen, abknutschen.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer