Die Konvenienzehe

Die Konvenienzehe - historische Eheform - Kurzbegriff im Lexikon

Die Konvenienzehe ist eine verb├╝rgte historische Eheform der b├╝rgerlichen Epoche. Sie wird auch als ÔÇ×standesgem├Ą├če EheÔÇť verstanden

Die Konvenienzehe ausf├╝hrlich im Lexikon

Zur Bl├╝tezeit des B├╝rgertums war die Ehe anderes als heute: Man achtete auf eine standesgem├Ą├če Ehe, wobei vor allem wichtig war, dass der Br├Ąutigam einen guten Ruf in B├╝rgerkreisen genoss. Eine gro├če Rolle spielte bei der Heirat auch die Mitgift des Brautvaters. Kam eine Ehe so zustande, so sprach man von einer Konvenienzehe.

Wurde die Ehe ohne Mitwirkung der Eltern aus Vernunftgr├╝nden geschlossen, sprach man von einer ÔÇ×VernunfteheÔÇť, wurde sie allein aus Liebe geschlossen, was selten war, so sagte man ÔÇ×Neigungs-HeiratÔÇť dazu. Der Begriff ÔÇ×LiebesheiratÔÇť kam erst sp├Ąter auf.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer