KFI (Keine finanziellen Interessen)

Kurz gefasst - die Definition im Lexikon

KFI ist ein Begriff aus dem Kontaktanzeigenjargon und stellt eine Abk├╝rzung f├╝r ÔÇ×keine finanziellen InteressenÔÇť dar. Bei Suchanzeigen will der (meist m├Ąnnliche) Inserent f├╝r die gew├╝nschte sexuelle Dienstleistung also nicht bezahlen. Werden mit der Anzeige andererseits Herren von Damen gesucht, so bedeutet dies, dass sexuelle Dienste ohne Bezahlung angeboten werden.

Ausf├╝hrlich - die Verwendung

In der Regel bedeutet KFI in den Suchanzeigen zur Erf├╝llung erotischer W├╝nsche, dass der Mann einf├Ąltige Frauen sucht, die ihm die gew├╝nschten Dienste ohne Bezahlung leisten. Allein dadurch macht er sich zum gesuchten Opfer von Betr├╝gerinnen.

Wird KFI angeboten, so bedeutet dies lediglich, dass keine Vorauszahlungen auf die Dienstleistung erwartet werden. Hier ist stets zu fragen: Wenn die Dame keine finanziellen Interessen hat, welches Interesse hat sie dann an der Begegnung? Bei solchen Anzeigen ist also stets die gr├Â├čte Vorsicht geboten.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

  • Gegenteilig:FI.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer