Den Hof machen

Einer Dame den Hof machen

„Den Hof machen“ ist eine relativ wörtliche Übersetzung eines ähnlichen Begriffs aus dem Französischen. Man machte einer Dame von Stand (meiste einer Adligen) den Hof, indem man um sie warb. Im Englischen existiert der begriff heure noch häufig als „courtship“ („das Liebeswerben“. Der Begriff „Den Hof machen“ ist in Deutschland unpopulär geworden, ebenso wie der ähnliche bürgerliche Begriff „um die Hand anhalten.“ Es hatte nichts mit dem schönen Händchen der Angebeteten zu tun, sondern es ging dabei um den Handschlag vom Vater, der die Verlobung besiegelte. Die Heirat selber war danach nur noch eine Formsache.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer