Daisy Dukes

Der Begriff im deutschen Lexikon: Daisy Dukes

Daisy Dukes heißen eine besondere Art von Hotpants. Im Grunde handelt es sich um Bluejeans, deren Beinteile bis auf ein gerade noch notwendiges Minimum abgeschnitten wurden, und zwar so weit, dass die Taschen der Jeans sichtbar werden. Durch den kurzen Schnitt kommen die Oberschenkel gut zur Geltung. Oftmals sind die Daisy Dukes so geschnitten, dass man sehr viel vom Gesäß sehen kann, und auch der Schambereich ist nur spärlich bedeckt.

Im Lexikon: Wortherkunft und Bedeutung von Daisy Dukes

Namensgeber ist eine Filmserie mit der Titelfigur Daisy Duke, die von der US-amerikanischen Schauspielerin Catherine Bach verkörpert wurde. Sie hieß „The Dukes of Hazzard“ (deutsch: „Ein Duke kommt selten allein“). Allerdings gerieten die Mini-Shorts bald in Vergessenheit – doch wie wurden vom Hip Hop Künstler Duice wiederbelebt, bei dem sie dann Dazzey Duks hießen. Die Assoziation zu „Dizzy Ducks“ („verrückte Enten“) oder der Disneyfigur Daisy Duck halfen offenbar, den Begriff für die Nachwelt zu retten.

Heute ist der Begriff bei allen Generationen gebräuchlich – und er steht je nach Sichtweise für die Freizeitkleidung einer „Landschlampe“ oder für die „Dienstkleidung“ einer Großstadthure.

Im Original freilich sind die Höschen immer aus Jeansstoff – und sehen zumindest so aus, als wären sie von Hand abgeschnitten worden.

Benutze Quelle: Urban Dictionary

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer