Cisgender

Cisgender, auch Zisgender oder kurz "Cis" - Definition

Der Begriff bedeutet ungefähr: „originäres Geschlecht“ - und sein Ursprung liegt beim deutschen Sexologen Volkmar Sigusch, der den Begriff „Cissexuell“ einführte, der zwar nicht wörtlich das Gleiche bedeutet, aber dem Begriff „Cisgender“ sehr nahe kommt. Im Grunde ist es ein recht konstruierter Begriff, in dem „Cis“ diesseits und „Gender“ das Geschlecht bezeichnet.

Da alles irgendwie definiert werden muss, kann man „Cisgender“ auch so bezeichnen:

Cisgender ist ein Etikett, das einen Menschen bezeichnet, dessen Geschlecht bei der Geburt mit seinem gefühlten Geschlecht und der gelebten Sexualität übereinstimmt.

Cisgender - Kritik am Begriff und Bedutungwandel

In der Alltagssprache kommt der Begriff nur selten vor, in der LGBT-Gemeinschaft jedoch umso häufiger. In Zeitungsartikeln (1) wird „Cisgender“ auch immer häufiger für Menschen verwendet, die „strikt heterosexuell“ sind. Dennoch können beide Wörter nicht gleichgesetzt werden – jedenfalls nach Meinung der LGBT-Szene, denn das Gegenteil von „Cisgender“ ist dort „Transgender“.

Ganz generell gibt es Kritik an allen Begriffen, die Menschen als Irgendwie-Sexuell etikettieren. Auch das Begriffspaar heterosexuell vs. homosexuell ist eher eine Etikettierung als eine Beschreibung der sexuellen Konstellation. Erst kürzlich wurde nachgewiesen, dass „Heterosexuell“ ein Modebegriff des 20. Jahrhunderts war (und nach wie vor ist).

(1) „She says most of her clients are white, cisgender men.“

Zum Begriff Heterosexuell (englisch Straight):

Straight - The Surprisingly Short History of Heterosexuality. - Boston 2012

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer