Anzeigencodes, Kontaktanzeigencodes

Kurz gefasst - die Definition Im Lexikon

Anzeigencodes können Kürzel, Umschreibungen oder Verschleierungen sein um die tatsächliche Absicht der Inserenten zu tarnen und/oder der Zensur zu entgehen.

Ausführlich - die Verwendung

Anzeigencodes werden sowohl in seriös anmutenden Anzeigen (auch im Internet) als auch in den Kontaktanzeigen der Boulevardpresse verwendet. Während man in ders seriösen Presse zahllose Verschleierungen benutzt, werden aber in den Kontaktanzeigen mehr und mehr einfache Kürzel verwendet, die dem kundigen Freier sagen, welche Leistungen von den annoncierenden Huren erbracht werden. Das bekannteste Beispiel aus der bürgerlich-konservativen Presse unserer Zeit ist „für alles Schöne“ (=„für freizügigen Sex“), das gebräuchlichste Abkürzung in Kontaktanzeigen ist „GV“ für Geschlechtsverkehr.

Für Inserenten, insbesondere Inserentinnen, besteht die Gefahr, versehentlich Begriffe aus der käuflichen Liebe („tolerant“) zu benutzen und so in ein schiefes Licht zu geraten.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

  • Synonyme: Anzeigenjargon.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer